Corona-Zeit = Hacker-Zeit

Seit längerer Zeit steht fest, daß die Corona-Zeit auch die Zeit für Hacker ist. Darüber wurde auch schon viel in einschlägigen Magazinen berichtet. Viele arbeiten im Homeoffice, es wird sehr vieles online gemacht.

Leider ist der heimische PC zur allzu oft unzureichend geschützt. Aber auch Webseiten – private wie geschäftliche – werden vermehrt angegriffen. Dies kann ich auch bestätigen.

 

Anhand der Statistik unseres Blogs für die letzte Woche kannst du einiges sehen.

Die obere Tabelle (Top 5 IPs Blocked) zeigt die IP-Adressen von denen am häufigsten versucht wird einzudringen.

Die mittlere Tabelle zeigt die Länder aus denen am häufigsten versucht wird einzudringen.

Die untere Tabelle zeigt die Benutzernamen mit denen am häufigsten versucht wird einzudringen. Hier siehst du, daß man keinesfalls für den Admin-Account den Namen “Admin” oder den Domainnamen (blogwelt, blogpool) nehmen sollte.

Die beiden anderen Namen (allanbo16, kimuz16) stammen aus versuchten Fake-Registrierungen. Da ich die Registrierungen händisch freischalte, kann ich sehr gut erkennen, was echt ist oder nicht. Es sind Fallen für Bots eingebaut, denn die füllen jedes Feld (auch ein verstecktes) aus.

 

Die Versuche, Spam-Kommentare abzusetzen, sind enorm. Es gibt jeden Monat mehrere Tage mit mehr als 1.000 Versuchen.

 

Wir sind ja nun kein großer Blog, aber wir sind froh unsere Schutzmaßnahmen verbessert zu haben. Ende 2017 gab es leider einen erfolgreichen Hackerangriff, bei dem viele Daten zerstört wurden.

Seit dem Neustart/Relaunch Anfang 2018 haben wir inzwischen die Marke von 9.000.000 (9 Millionen!) Seitenaufrufen überschritten. Aktuell liegt der Tagesschnitt bei ca. 10.000 Seitenaufrufen.

 

Klicke auf die Smilies um zu bewerten!

Durchschnitt: 0 / 5. Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.   •   Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch gerne. Wir freuen uns, wenn du das machst. Die Teilen-Buttons sind DSGVO-konform.   •   Du möchtest uns und/oder anderen Lesern etwas zum Thema mitteilen? Dann hinterlasse einen Kommentar. Kommentare sind der Lohn eines Bloggers.   •   Du möchtest uns unterstützen? Dann klicke auf den Button oder schaue in die FAQ um zu erfahren, wie du das tun kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.