Stress laß nach!

Von Donnerstag bis heute war es recht arbeitsintensiv und hat mich einige Nerven gekostet.
Unser Wetter PC war in die Jahre gekommen und etwas schwach auf der Brust was die Rechenleistung angeht. Seit der Umstellung von Windows 7 auf 10 schlief er fast ein.
So entschieden wir uns, daß mein alter PC zum Wetter-PC wird und ich einen neuen bekomme. So weit, so gut.

Also habe ich SSD, HDD und 4k Grafikkarte ausgebaut und in den neuen eingebaut. Ein paar Treiber aktualisiert, Windows neu aktiviert … und er lief wieder. Es war zwar zeitaufwändig, aber im Gegensatz zum zweiten Umbau war es harmlos.

Aus dem alten Wetter-PC habe ich also dann die HDD ausgebaut und in den anderen eingebaut … damit begannen die Probleme dann.
Windows machte voll die Grätsche … einiges funktionierte nicht mehr … gut, daß ich alles wichtige zuvor gesichert hatte. So konnte ich dann auch die Festplatte durch eine größere ersetzen und für’s System eine SSD einbauen.

Der Nachteil war, daß ich Windows und die Programme komplett neu installieren mußte. Somit konnte ich dann auch die neue Wetterstation (Hardware) mit einbinden.
Da seit gestern alles problemlos läuft, habe ich dann heute die alte Wetterstation (WS3080) demontiert.
Die biete ich meistbietend an Interessenten als Ersatzteillager an … Angebote bitte über’s Kontaktformular oder per Kommentar.

Bilder vom Umbau und von den Wetterstationen:

 


Jetzt ist erstmal chillen angesagt.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Smilies um zu bewerten!

Durchschnitt: 0 / 5. Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.   •   Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch gerne. Wir freuen uns, wenn du das machst. Die Teilen-Buttons sind DSGVO-konform.   •   Du möchtest uns und/oder anderen Lesern etwas zum Thema mitteilen? Dann hinterlasse einen Kommentar. Kommentare sind der Lohn eines Bloggers.   •   Du möchtest uns unterstützen? Dann klicke auf den Button oder schaue in die FAQ um zu erfahren, wie du das tun kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.