Modellbahnanlage Steffisburg: Layout-Check

Heute ging es an die Überprüfung des Gleisplans.
Wie groß waren die Unterschiede zwischen Theorie und Realität?
Lese weiter, um es zu erfahren.

Das Probelegen der Gleise hat zwei Änderungen hervorgebracht:

  1. Der Bahnübergang muß etwas verlegt werden (dazu später mehr)
  2. Die Drehscheibe muß verlegt werden, da es sonst hinten nicht mit den anderen Gleisen paßt (siehe Bild 1, 2 und 3)

Eine Weiche muß raus, das Gleis, das dort geplant war (Schlackegrube) wird an anderer Stelle verbaut.
Desweiteren haben wir festgestellt, daß noch ein 2-ständiger Lokschuppen auf den Zusammenbau wartet und er auch noch untergebracht werden muß.
Daher habe ich dann auch gleich die Gleisanschlüsse der Drehscheibe dahingehend geändert.

Durch den Einbau von Fitzroy-Glas und Lichtmühle mußte der Bahnübergang etwas nach rechts verlegt werden.
Ansonst scheint alles zu passen (Bild 4 und 5).

Als nächstes wird der Gleisplan auf die Anlage übertragen, die Schienen wieder abgebaut und der Untergrund für die Verlegung mit Schotterbett vorbereitet. Außerdem werden Löcher gebohrt für die Anschlüsse der Weichen, zur Stromeinspeisung usw.

 

Nachtrag:
Der Gleisplan ist angepaßt.

 
Hinterlasse gerne einen Kommentar.

Klicke auf die Smilies um zu bewerten!

Durchschnitt: 0 / 5. Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.   •   Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch gerne. Wir freuen uns, wenn du das machst. Die Teilen-Buttons sind DSGVO-konform.   •   Du möchtest uns und/oder anderen Lesern etwas zum Thema mitteilen? Dann hinterlasse einen Kommentar. Kommentare sind der Lohn eines Bloggers.   •   Du möchtest uns unterstützen? Dann klicke auf den Button oder schaue in die FAQ um zu erfahren, wie du das tun kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.