Verbindung Anlage/Vitrine – Stellpult

Nachdem die Bedienelemente der Vitrine nur provisorisch angeschlossen waren, geht es nun an die Elektrik.
Heute habe ich die Buchsen für die Verbindungen zu den einzelnen Modulen in das Stellpult eingebaut.
Nun muß erst die Vitrine, dann das erste Modul verdrahtet werden, damit die Vitrine anschließend nochmal getestet und evtl. nachjustiert werden kann.
Dann geht’s mit dem Anlagenbau weiter.

  1. Der gute Dremel hilft mit der Trennscheibe beim Herstellen der Löcher für die Buchsen.
  2. Alle Löcher sind korrekt, auch an die Verschraubungen ist gedacht.
  3. Die Buchsen sind eingebaut (ja, es sind 36- und 50-polige Centronics-Anschlüsse.
  4. Die Taster sind auch in der Frontplatte verbaut, jetzt muß “nur noch” verkabelt werden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Smilies um zu bewerten!

Durchschnitt: 0 / 5. Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.   •   Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch gerne. Wir freuen uns, wenn du das machst. Die Teilen-Buttons sind DSGVO-konform.   •   Du möchtest uns und/oder anderen Lesern etwas zum Thema mitteilen? Dann hinterlasse einen Kommentar. Kommentare sind der Lohn eines Bloggers.   •   Du möchtest uns unterstützen? Dann klicke auf den Button oder schaue in die FAQ um zu erfahren, wie du das tun kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.