Zugspeicher-Vitrine: Es geht weiter

Es gab aus verschiedenen Gründen eine längere Pause bei der Zugspeicher-Vitrine. Aber nun geht’s weiter.

Da ich zur Entlastung des Motors ein Kontergewicht eingebaut habe, beschloß ich mich, für dieses eine Führung anzuschrauben.
Dann kann im Falle eines Falles das Gewicht keinen Schaden anrichten.

Sicherheitsmechanismen (Lichtschranken an Ein- und Ausfahrt) habe ich montiert, sie sperren die Tasten für die Fahrt des Aufzuges.
Wenn der Aufzug fährt, ist der Fahrstrom der Schienen im Aufzug unterbrochen, damit dort kein Zug versehentlich losfahren kann.

Hier sind 10 neue Fotos:

  1. Unsere Zaubermaus ist neugierig und will wissen was da passiert
  2. Unsere Zaubermaus ist neugierig und will wissen was da passiert
  3. Die Führungen des Kontergewichtes müssen senkrecht ausgerichtet werden
  4. Die Führungen sind montiert
  5. Das Kontergewicht ist eingehängt
  6. Die Plexiglas-Scheibe ist montiert, die Züge sind jetzt geschützt
  7. Die Plexiglas-Scheibe ist montiert, die Züge sind jetzt geschützt
  8. Die Planung des Schienenverlaufs rund um die Vitrine geht jetzt in die heiße Phase
  9. Die Planung des Schienenverlaufs rund um die Vitrine geht jetzt in die heiße Phase
  10. Vitrine und Gleise drumherum in der Übersicht

Morgen soll ein Paket mit der kompletten Steuerung und eins mit Zubehör wie Notaus-Schalter und Schleppkette ankommen.

Am Wochenende hoffen wir die Grundplatte zu bekommen. Dann wird’s ernst.

Alle Fotos dazu kannst dir hier ansehen.

Klicke auf die Smilies um zu bewerten!

Durchschnitt: 0 / 5. Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.   •   Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch gerne. Wir freuen uns, wenn du das machst. Die Teilen-Buttons sind DSGVO-konform.   •   Du möchtest uns und/oder anderen Lesern etwas zum Thema mitteilen? Dann hinterlasse einen Kommentar. Kommentare sind der Lohn eines Bloggers.   •   Du möchtest uns unterstützen? Dann klicke auf den Button oder schaue in die FAQ um zu erfahren, wie du das tun kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.