NRW-Wirtschaftsminister besichtigt Wasserstoffproduktion auf Korzert

Die Wuppertaler Stadtwerke gab folgende Pressemeldung heraus:

Im Rahmen seiner landesweiten Wasserstofftour hat Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart heute die Wasserstoffproduktion und Tankstelle am AWG-Müllheizkraftwerk auf Korzert besucht. Pinkwart wurde standesgemäß mit einem Wasserstoffbus über das AWG-Gelände gefahren. Das Wirtschaftsministerium sieht das Wuppertaler Modell, bei dem aus Müll am Standort Korzert Strom und Wärme sowie Wasserstoff für die Busse der WSW Mobil produziert werden, als einen landesweiten Leuchtturm für die Wasserstoffproduktion. Minister Pinkwart: „Wir haben die Chance, der Wasserstoffstandort Nummer Eins in Europa zu werden. Zahlreiche innovative Unternehmen und Forschungseinrichtungen arbeiten schon heute an Lösungen für eine zukünftige Wasserstoffwirtschaft. Wir treiben diese Transformation voran und beschleunigen den Markthochlauf der Wasserstoff-Technologien. Gemeinsam können wir es so schaffen, dass Nordrhein-Westfalen zum modernsten und klimafreundlichsten Industriestandort Europas wird.“

Alle Pressemeldungen (Wuppertaler Stadtwerke (WSW), Polizei W/ME/EN/D/BAB, Straßen.NRW, Deutsche Bahn, …) findest du auf der Seite WupperNews.

Klicke auf die Smilies um zu bewerten!

Durchschnitt: 0 / 5. Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.   •   Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch gerne. Wir freuen uns, wenn du das machst. Die Teilen-Buttons sind DSGVO-konform.   •   Du möchtest uns und/oder anderen Lesern etwas zum Thema mitteilen? Dann hinterlasse einen Kommentar. Kommentare sind der Lohn eines Bloggers.   •   Du möchtest uns unterstützen? Dann klicke auf den Button oder schaue in die FAQ um zu erfahren, wie du das tun kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.