WSW Cabs erfolgreich gestartet

Die Wuppertaler Stadtwerke gab folgende Pressemeldung heraus:

Drei Wochen nach dem Start der blauen WSW Cabs hat der Abholservice via App seine tausendste Kundenfahrt absolviert. „Trotz der Schließung von Gaststätten, Kinos und Zoo wird das Angebot hervorragend angenommen“, zieht Ulrich Jaeger, Geschäftsführer der WSW mobil, ein erstes Zwischenfazit. Die Kunden buchen ihr Fahrzeug ausschließlich digital per Smartphone über die „Hol mich! App“, die für Android und Apple zur Verfügung steht. Freitag und Samstag sind aktuell die Tage mit der stärksten Nachfrage. Die Fahrgäste legen dabei meist kürzere Distanzen zurück, im Schnitt sind es 3,6 Kilometer. Die durchschnittliche Fahrtdauer liegt unter zehn Minuten. Besonders freuen sich die WSW über eine hohe Kundenzufriedenheit. Die Nutzerinnen und Nutzer vergaben 4,9 von 5 möglichen Punkten bei der Online-Bewertung. Zu den positiven Rückmeldungen dürfte beigetragen haben, dass die Entfernung zum nächsten Einstiegspunkt in der Regel nur etwa 70 Meter und die Wartezeit für die Kunden oft nicht mehr als sieben Minuten beträgt. Die WSW setzen seit dem 29. Oktober 2020 sechs elektrisch angetriebene London Taxis mit Platz für jeweils sechs Fahrgäste ein, die die ÖPNV-Kunden innerhalb Elberfelds zu fast jedem Zielpunkt bringen, unabhängig von den regulären Bushaltestellen, Linienwegen und Fahrplänen. Die WSW Cabs bedienen die Stadtbezirke Uellendahl-Katernberg, Elberfeld und Elberfeld West. Die Betriebszeiten der hellblauen WSW Cabs sind montags bis donnerstags von 6 bis 22 Uhr, freitags und samstags von 6 bis 3 Uhr und sonntags von 8 bis 22 Uhr. Die Bestellung funktioniert rein digital. Die Kunden fordern ihr WSW Cab mit dem Handy über ihre Hol mich! App an. Über die App wird auch der Fahrpreis nach einem festen VRR-Tarif abgerechnet. Wird ein Fahrtwunsch angemeldet, erhält der Nutzer eine Info über die Ankunftszeit des Fahrzeugs. Die Hol mich! App steht kostenlos im Apple App Store und im Google Play Store zum Download bereit. Die WSW Cabs sind auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Wie im gesamten ÖPNV muss in den Fahrzeugen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Der neue On-Demand-Verkehr der WSW mobil ist Teil des Forschungsprojekts „Bergisch Smart“, an dem die Städte Wuppertal, Solingen und Remscheid, die Bergische Universität Wuppertal, die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft und die Firma APTIV Services beteiligt sind. Das Projekt läuft bis Ende 2021. Auf Grundlage der in Wuppertal gemachten Erfahrungen wollen die Projektpartner digitale Mobilitätslösungen entwickeln, die auf andere Kommunen übertragbar sind.

Alle Pressemeldungen (Wuppertaler Stadtwerke (WSW), Polizei W/ME/EN/D/BAB, Straßen.NRW, Deutsche Bahn, …) findest du auf der Seite WupperNews.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Smilies um zu bewerten!

Durchschnitt: 0 / 5. Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.   •   Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch gerne. Wir freuen uns, wenn du das machst. Die Teilen-Buttons sind DSGVO-konform.   •   Du möchtest uns und/oder anderen Lesern etwas zum Thema mitteilen? Dann hinterlasse einen Kommentar. Kommentare sind der Lohn eines Bloggers.   •   Du möchtest uns unterstützen? Dann klicke auf den Button oder schaue in die FAQ um zu erfahren, wie du das tun kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.