WSW lassen Schul-Einsatzverkehr pausieren

Die Wuppertaler Stadtwerke gab folgende Pressemeldung heraus:

Nach der Verlängerung des Lockdowns bis Ende Januar setzt die WSW mobil ab kommender Woche vorerst keine Einsatzwagen im Schülerverkehr mehr ein. Die Maßnahme ist mit der Stadt Wuppertal abgestimmt. Der Präsenzunterricht wird in allen Schulformen und Jahrgangsstufen ausgesetzt. Die Schulen bieten lediglich eine Notbetreuung an. Ab Montag, 11. Januar, bis zum Wiederbeginn des Präsenzunterrichts fahren keine Einsatzwagen im Schülerverkehr. Die regulären Buslinien sind weiterhin nach dem normalen Fahrplan unterwegs. Die WSW halten trotz geringerer Fahrgastzahlen das Fahrtangebot aufrecht, um den Infektionsschutz in den Bussen zu gewährleisten. Die WSW gehen davon aus, dass ab Februar auch wieder die Einsatzbusse für die Schülerinnen und Schüler fahren. Um hier das Angebot zu verbessern, hatten die WSW in den Weihnachtsferien zusätzliche Busse angemietet.

Alle Pressemeldungen (Wuppertaler Stadtwerke (WSW), Polizei W/ME/EN/D/BAB, Straßen.NRW, Deutsche Bahn, …) findest du auf der Seite WupperNews.

Klicke auf die Smilies um zu bewerten!

Durchschnitt: 0 / 5. Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.   •   Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch gerne. Wir freuen uns, wenn du das machst. Die Teilen-Buttons sind DSGVO-konform.   •   Du möchtest uns und/oder anderen Lesern etwas zum Thema mitteilen? Dann hinterlasse einen Kommentar. Kommentare sind der Lohn eines Bloggers.   •   Du möchtest uns unterstützen? Dann klicke auf den Button oder schaue in die FAQ um zu erfahren, wie du das tun kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.