Projekt Gewitterwarner

Zur Wetterbeobachtung gehören auch Blitz und Donner. Die Firma Siemens hat einen Service, den ich auch hier im Blog eingebunden habe. Bei dem werden alle Blitze mit Alter in einer Karte eingetragen, so daß man sieht welche Ausmaße das Gewitter hat und in welche Richtung es zieht.

Gewitter sind mitunter recht eindrucksvoll, aber auch gefährlich. Neben Sturm- und Wasserschäden stellen Blitze eine tödliche Gefahr dar. So können frühe Warnungen sehr hilfreich sein, z.B. in den man die Gartenparty rechtzeitig ins Haus verlagert, empfindliche Geräte vom Netz trennt oder Fenster schließt. Wer selbst Wetter beobachtet, kann evtl. die Gefahr anhand der Wolkenformationen erkennen, aber mitunter ziehen sie auch sehr schnell herauf.

Ich habe mir vor längerer Zeit einen Gewitterwarner von Franzis gekauft und getestet. Er funktioniert recht gut.

Wie funktioniert die Gewittererkennung?

Der Gewitterwarner wertet die elektromagnetischen Impulse eines Gewitters aus und erkennt es bevor man es anhand der Wolken erkennt. Ein Knistern auf Lang- oder Mittelwelle verrät schon einiges über das Gewitter. Dieser Warner enthält also einen Radioempfänger, dessen Signale von einem Mikrocontroller ausgewertet werden.

Die Anzeige erfolgt über eine blinkende grüne LED (für jeden Blitz), sowie noch drei weitere LEDs, die Entfernung und die Warnstufe widerspiegeln.

  1. Warnstufe : grüne LED : 20-40 km entfernt
  2. Warnstufe : gelbe LED : 10-20 km entfernt
  3. Warnstufe : rote LED: < 10 km entfernt

 

  1. Gewitterwarner im Gehäuse an einer Vitrine befestigt
  2. Beschaltungsmöglichkeiten des Warners

 
Wie verbinde ich den Gewitterwarner mit dem PC, um die Informationen ins Web zu übertragen?

An dieser Frage stecke ich gerade fest. Der Warner hat mehrere Ausgänge. Wie sie beschaltet werden können, siehst du auf dem zweiten Bild.
Aber wie setze ich das um? Hast du Ideen? Dann schreibe gerne einen Kommentar.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Smilies um zu bewerten!

Durchschnitt: 0 / 5. Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.   •   Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch gerne. Wir freuen uns, wenn du das machst. Die Teilen-Buttons sind DSGVO-konform.   •   Du möchtest uns und/oder anderen Lesern etwas zum Thema mitteilen? Dann hinterlasse einen Kommentar. Kommentare sind der Lohn eines Bloggers.   •   Du möchtest uns unterstützen? Dann klicke auf den Button oder schaue in die FAQ um zu erfahren, wie du das tun kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.