Langzeitwerte

  • Langzeitwerte
  • Langzeitwerte nach Monaten
  • berechnete Statistikdaten
  • Sonnenschein
  • Temperatur
  • Niederschlag
  • warme Tage
  • Wärmesumme
    Die Wärmesumme ist die Summe bestimmter Temperaturwerte innerhalb eines definierten Zeitraumes. Das Gegenteil ist die Kältesumme.
    Verwendet wird die Größe hauptsächlich in den Geowissenschaften Klimatologie, Meteorologie und Ökologie, sowie der Bau- und Energietechnik (Quelle: Wikipedia)
  • kalte Tage
  • Kältesumme
    Die Kältesumme eines Winters oder Monats erhält man, indem man alle Beträge negativer Tagesmitteltemperaturen aufsummiert. Das Gegenteil ist die Wärmesumme.
    Dieser statistische Wert wird oft im Zusammenhang mit dem Gefrierverhalten von Seen herangezogen (Quelle: Wikipedia)
  • Grünland-Vergleich
    Die Grünlandtemperatursumme ist eine Spezialform der Wachstumsgradtage, die in der Agrometeorologie verwendet wird. Sie wird herangezogen,
    um in Mitteleuropa den Termin für das Einsetzen der Feldarbeit nach dem Winter zu bestimmen (Quelle: Wikipedia)

Alle Angaben sind “natürlich” ohne Gewähr.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Smilies um zu bewerten!

Durchschnitt: 0 / 5. Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.   •   Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch gerne. Wir freuen uns, wenn du das machst. Die Teilen-Buttons sind DSGVO-konform.   •   Du möchtest uns und/oder anderen Lesern etwas zum Thema mitteilen? Dann hinterlasse einen Kommentar. Kommentare sind der Lohn eines Bloggers.   •   Du möchtest uns unterstützen? Dann klicke auf den Button oder schaue in die FAQ um zu erfahren, wie du das tun kannst.

Schlagworte/Tags: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.